Geteiltes Leid ist halbes Leid

 

Eine ruehrende Geschichte von Anne and Charles Stark, Canada, 04.02.2000

 

Hundchen.jpg (19774 bytes)Hundebabies zu verkaufen


Ein Tiershopeigner hatte ein Plakat mit folgendem Text ueber der Tuere 'Hundebabies zu verkaufen'. Plakate wie dieses interessiert eine Menge Leute, hauptsaechlich natuerlich Kinder und auch diesen kleinen Jungen, von dem die Geschichte handelt. Der Junge oeffnet die Tuer und fragt den Verkaeufer nach dem Preis.

"Zwischen $ 30 und $ 50.-, antwortet der Ladeninhaber.

Der kleine Junge durchsucht seine Hosentaschen und findet einige Muenzen.

"Ich habe $ 2.37", sagt er. "Kann ich mir die Hundebabies bitte genauer ansehen ?"

Der Ladeninhaber laechelt und pfeift und auf's Kommando kommt die Hundemutter mit 5 kuscheligen und knuddeligen suessen Hundebabies im Anhang angesprungen. Ein weiteres Hundebaby lahmt hinterher und legt sich sofort wieder hin.

Der kleine Junge sieht dieses Hundebaby und fragt mit grossen Augen: "Was hat dieses kleine Hundchen?"

Der Hundeeigner erklaert, dass dieses Hundebaby eine Art Laehmung hat und ein schlechtes Hueftgelenk. "Dieses Hundchen wird immer etwas lahmen und hinken."

Der kleine Junge aber schloss dieses kleine Hundebaby sofort in sein Herz und meint: "Das ist der Hund, den ich kaufen moechte !"

Der Ladeninhaber entgegnet: "Nein, das ist bestimmt nicht der Hund, den Du haben willst. Aber wenn Du ihn wirklich magst, ich schenke ihn Dir."

Der kleine Junge aergerte sich sehr darueber. Er schaut dem Ladeninhaber direkt ins Gesicht und zeigt mit dem Finger auf ihn, "Ich will den Hund nicht geschenkt haben. Der Hund ist jedes bisschen wert, mehr wert als alle anderen Hundebabies und ich bezahle den vollen Preis !! Also, ich gebe Ihnen nun die $ 2.37, die ich hier in der Tasche habe, und ich werde Ihnen jeden Monat 50 Cents bringen, bis ich das Hundbaby abbezahlt habe."

Der Ladeninhaber, nun auch etwas veraergert, "Du solltest diesen Hund wirklich nicht kaufen. Er wird niemals wie ein normaler Hund herumrennen koennen, wie andere Hunde.

Der kleine Junge setzt sich auf den Boden, rollt seine Hosen ueber sein linkes Bein und zeigt seinen verkruepelten Stumpen mit einem Metallbein und Metallfuss. Er schaut den Ladeninhaber an und antwortet: "Na ja, ich kann selber nicht so gut rennen und ich denke das kleine Hundebaby braucht jemanden, der ihn versteht."